St. Apollonia

CRW__11073-400x600px

Die hl. Apollonia wurde um das Jahr 250 in Alexandria wegen ihres Glaubens umgebracht. Man schlug ihr alle Zähne aus und verbrannte sie schliesslich im Feuer. Darum wird sie als eine der 14 Nothelfer bei Zahnschmerzen angerufen und ist Patronin der Zahnärzte. Wie die Literaturnachweise zeigen, wird die hl. Apollonia bei den Zahnärzten nach wie vor in Ehren gehalten.

Die Pfarrei Alpthal verehrte die hl. Apollonia als ihre Schutzheilige schon zu Zeiten, da sie noch der Pfarrei Schwyz unterstellt war. Schon 1787 erhielt die der Heiligen Familie geweihte Kapelle in Alpthal eine Glocke, die der allerheiligsten Dreifaltigkeit und der hl. Jungfrau und Märtyrerin Apollonia geweiht war. Als die Kapelle 1797 von Wilhelm Joseph Leopold, Weihbischof von Konstanz (1779-1798) zur Filialkirche von Schwyz erhoben wurde, weihte er sie zu Ehren der hl. Apollonia. Auch die jetzige im Jahr 1887 eingeweihte neue Pfarrkirche ist der hl. Apollonia geweiht. An ihrem Gedenktag, am 9. Februar feiert die Pfarrei Alpthal jeweils das Patrozinium. Es ist Gemeindefeiertag.

Weitere Literatur: Siehe Links